Zweites Saisonvorbereitungsspiel

Da die Lausitzer Elche den Start der 5.Jahreszeit am 11.11. lieber mit Pfannkuchen statt Schlägern in der Hand begehen wollten, wurde der ursprünglich geplante freundschaftliche Vergleich abgesagt. Kurz entschlossen und aus Mangel an Gegnern wurde also das neue Nieskyer Eisstadion mit einem internen Vergleich Trucks gegen Reserve inoffiziell eingeweiht.
Dank einiger Gastspieler (Salzgitter und Bad Muskau) und der sowieso stark besetzten Nieskyer konnten, bereits in der Kabine, die Kräfte gleichmäßig verteilt werden und so standen sich auf beiden Seiten jeweils zwei ausgeglichene Reihen gegenüber, die sich über die gesamte Spielzeit nichts schenkten. Der Spass am Sport stand natürlich im Vordergrund und so entwickelte sich ein munteres Spielchen mit Tempo und dem ein oder anderem gelungenen Spielzug. Angeführt von den zwei Aushilfskräften der Salzgitter Icefighters konnte am Ende die Seite der Tornado Reserve etwas mehr jubeln und so endete dieser Samstag Vormittag mit einem 7:5.
Auf den zünftigen Karnevalspfannkuchen musste aber dennoch nicht verzichtet werden. Dank Sportfreund Tom Wartenberg war nicht nur die musikalische Kabinenbeschallung organisiert, sondern auch für das leibliche Wohl gesorgt worden.

1. Saisonvorbereitungsspiel in Rumburk gegen HC Saxonia Bohemia

Nach gemeinschaftlicher Anreise in den frühen Morgenstunden des Reformationstages, startete das Spiel gleich mit einer Hiobsbotschaft. Bereits beim Aufwärmen verletzte sich Trucks-Urgestein Frank Ring schwer an der Schulter und musste ins Krankenhaus gebracht werden.
Nach diesem Schattenereignis, wurde das Spiel dennoch wie geplant aufgenommen und die Trucks zeigten sogleich, dass die letzten Trainingseinheiten scheinbar Früchte getragen haben.

Mit verbessertem Kombinationsspiel auf der ungewohnt kleinen Eisfläche konnten schnell erste Chancen herausgespielt werden und in zählbare Tore umgesetzt werden. 2:0 stand es nach wenigen Minuten des 1.Drittels.

Nach dem der HC Saxonia durch ihren jungen Aussenstürmer den Anschlusstreffer markieren konnten, zeichnete sich dennoch über das gesamte Spiel eine Chancenhoheit der Spielgemeinschaft Trucks/Niesky ab. Am Ende des mit durchlaufender Zeit ausgetragenen Vergleichs stand ein klarer 7:1 Sieg und die Erkenntnis, dass auf den jahrelang umstrittenen Trainingsübungen aufgebaut werden muss, um den Anschluss in der LKL nicht zu verlieren. Der Gegner war an diesem Tage sicher kein Gradmesser für die bevorstehenden Partien, sodass die nächsten Vorbereitungsspiele zeigen müssen wo die Mannschaft wirklich steht. Der Ausflug zum tschechischen Nachbarn war dennoch ein gelungenes Ereignis, welcher bei einigen Trucks mit einem gemütlichen, zünftig tschechischen Mittagessen seinen Ausklang fand.

An dieser Stelle nochmal beste Genesungswünsche der gesamten Mannschaft an Sportfreund Frank Ring. Hoffentlich sehen wir uns bald auf dem Eis wieder.

Personalmangel bei den Trucks.

 

Kein Hobby Eishockeyteam zum mitspielen? Das muss nicht sein – die Blue Trucks Weißwasser suchen dich!!

 

Die Blue Trucks Weißwasser suchen zur Verstärkung ihres Teams mehrere Eishockey Hobbyspieler.

Der Eishockeysportverein Blue Trucks Weißwasser e.V. wurde 2004 gegründet und nimmt seid dieser Zeit aktiv am Spielbetrieb in der Landskron Liga (Eishockeyliga im Ostsächsischen Raum von mehreren Hobbymannschaften) teil. Aber auch Freundschaftsspiele gegen andere Hobbymannschaften stehen auf dem Spielplan.

Wir haben 1-mal die Woche eine Trainingseiszeit in der Eisarena von Weißwasser.

Neugierig geworden?

Dann melde dich per Mail unter blue-trucks-eishockey@gmx.de bei uns. Sport frei – Peter Ring Kassenwart Blue Trucks

 

Hartwig feiert seinen 70igsten.....

 

Heute am 29.07.2017 feiert Hartwig Schur seinen 70 Geburtstag.

 

Mit Hartwig Schur konnten die Blue Trucks ihre größten Erfolge erzielen. 3 x Meister in der Landskronliga und 1x Pokalsieger LKL/DTL. Unvergessen die spannenden Spiele in Jonsdorf gegen die Black Porter Panther oder die oft knappen Endspiele in der Landskronliga.

Aber auch die Abschluss Spiele zum Saisonende gegen seine  „Pinguine“ (Bundesligadamen) als Hartwig noch beide Mannschaften als Trainer betreute.

 

Nach 55 Jahren auf dem Eis hängte er 2015 den Schlittschuh an den berühmten Nagel und beendete seine Trainerarbeit.

 

 

Aber auch Hartwig Schur seine sportliche Laufbahn selbst ist beeindruckend.

Hartwig Schur stand seit September 1966 in der SG Dynamo Weißwasser als Verteidiger auf dem Eis. Er wurde sechsmal DDR-Meister und hatte über 100 Einsätze im Nationaltrikot der DDR.

 

Mit ihm als Trainer wurden Nachwuchsteams aus Weißwasser nach der politischen Wende sieben Mal deutscher Meister, vier Mal Vize-Meister und vier Mal Dritter. Unter den Eishockeyspielern, die von ihm lernten, sind auch Florian Proske, Mirko Lüdemann, Jörg Wartenberg, Danny Albrecht, Marcel Linke und Thomas Götz.

 

Wir wünschen Hartwig zu seinen 70 Geburtstag viel Gesundheit und würden uns freuen wenn er noch oft bei unseren Spielen als Gast dabei sein kann

 

Es gratulieren ganz herzlich alle Sportler vom Eishockeysportverein  Blue Trucks Weißwasser e.V.

Sommerzeit = Inlinerzeit bei den Trucks

Deshalb treffen sich immer Montags um 19:00 Uhr einige ganz Verwegene in der Eisarena Weißwasser um weiter die Schläger zu kreuzen. Auch von anderen Vereinen sind Interessenten gern gesehen. Meldung über P.R..

Sponsoren

Druckversion Druckversion | Sitemap
© The Blue Trucks Weißwasser e.V.